rider admission essay 123helpme research papers how to write conclusion in dissertation step by step business plan guide term paper writing format britney grayson dissertation the annotated apa paper writing help
NEUIGKEITEN

23.03.2011, 15:09 Uhr

Spende und Dienstausweise übergeben

Altenburg. Am Donnerstag, den 17. März 2011, ab 17 Uhr war es wieder soweit. Die neue und vorerst letzte Prinzenraub-Saison – ab 2013 wird bekanntlich das Thema Barbarossa ‚festivalisiert’ – ist mit Beginn der ersten Probe der ehrenamtlichen Mitspielerschar in der Turnhalle Reichenbachschule traditionell eröffnet worden.

Traditionell auch der schöne Umstand den Mitspielern Schlüsselbänder mit den angehängten „Dienstausweisen“ zu übergeben, die zum wiederholten Male von der Firma Expert Jäger, Altenburg gesponsert wurden. Die Übergabe durch die beiden Firmeninhaber fand vor Beginn der Probe statt. Gleichzeitig wurde inmitten des Ensembles eine Spende in Höhe von 450 Euro von den beiden Jägers an den Stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins Altenburger Prinzenraub, Werner Strasser, zur Realisierung künftiger Mitspielerbetreuung feierlich übergeben. Diese Summe ermittelte sich durch Einzelspenden anlässlich eines akustisch spektakulären Musikvideoabends im Februar des Jahres in der Altenburger Music Hall, der durch die Firma Expert Jäger und das Festspielbüro organisiert wurde. 172 Mitspieler, darunter 39 Männer und 83 Frauen sowie Kinder, Jugendliche und 13 Reiter, sind bisher als Mitspieler gemeldet und es kommen durchaus täglich neue hinzu. Zumindest sind jetzt schon 20 Neuanmeldungen dabei, davon 10 die sich von Mittwoch zu Donnerstag kurzfristig zum Mitmachen entschieden. Das ist doch toller Start in die Saison und: Neuanmeldungen sind weiterhin gewünscht! Kontakt: Eva-Maria Richter, Tel.: 0178.8435025 und eva-maria.richter@stadt-altenburg.de

v.l.n.r.: Susanne Stützer (Referatsleiterin Kulturmanagement), Werner Strasser (Förderverein Altenburger Prinzenraubfestspiele e.V.) erhalten von Claus Jäger jun. und Claus Jäger sen. eine Spende in Höhe von 450 Euro und die Mitspielerbänder. Foto: Silke Arnold



« zurück

VORSCHAU
PRINZENRAUB-VIDEO'S
PRESSE
Die Zeitungsartikel & Kritiken der letzten Jahre finden Sie in den: