GÄSTEBUCH
Anzeige: 1 - 5 von 18.



Bernd Schachtschabel aus Gera

Mittwoch, 06-07-11 20:55
Am vergangenen Wochenende hatten meine Frau und ich das Vergnügen, eine Vorstellung der Altenburger Prinzenraub Festspiele anzuschauen. Wir haben schon viel darüber gehört. Aber die Aufführung noch nie gesehen. Das musste sich ändern, zumal es in diesem Jahr (bis 10.07.) vorerst die letzten Aufführungen sein sollen.

Eine Stunde vor Beginn kamen wir auf dem Schlosshof in Altenburg an. Dort herrschte bereits ein reges mittelalterliches Treiben. Man bekam bereits hier viel zu sehen und zu hören. Und für das leibliche Wohl wurde auch bestens gesorgt. So verging die Zeit bis 18 Uhr wie im Flug.

Mittlerweile begann es leicht zu regnen. Im Tribühnentrakt bekam jedoch jeder Zuschauer von den Einweisern eine Regenplane ausgändigt, so dass es jetzt trotz Regenwetter endlich losgehen konnte.

Schon mit Beginn des ersten Bühnenbildes waren wir überwältigt und begeistert von dem aktionsreichen Ablauf. Man wusste gar nicht, wo man zuerst hinschauen sollte. Und so verlief die ganze Vorstellung, ohne Rast und Ruh...

Die Schauspieler und Kleindarsteller gaben trotz der widrigen Wetterbedingungen ihr Bestes und bescherten uns somit ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Mir persönlich hat besonders die Schauspielerin Vanessa Rose als Trina gefallen. Sie zog das Publikum von Anfang an in Ihren Bann und war sozusagen das Tüpfelchen auf dem "i"!

Die Festspiele machen ihren Namen alle Ehre, was natürlich auch der hervorragenden Organisation durch die Festspielleitung zu verdanken ist.

Übrigens: In der Überschrift steht "... einst in Sachsen...". Wer es noch nicht wissen sollte, Altenburg gehört seit 1990 wieder zu Thüringen!

Weitere Informationen und Hintergründe unter www.prinzenraub.de
Sylvia Gohsrich aus Stendal

Mittwoch, 29-06-11 19:42
Stefan und Melli aus Berlin

Freitag, 09-07-10 00:03
Hallo,

als Hörer von www.pegasusradio.net sind wir auf das Altenburger Prinzenraub-Festival aufmerksam geworden, da die Dj´s viel davon erzählten. Ein paar Wochen später wurde das Gewinnspiel bei www.pegasusradio.net eröffnet, natürlich haben wir teilgenommen und zwei Freikarten für den 26.06.2010 gewonnen.

Der Betreiber des Radios, André Bethke, empfing uns auf dem Schloss zeigte und erklärte uns viel. Man hatte zwar insgeheim seine Vorstellungen, aber Vorort ... es war überragend, alleine die Vor-Veranstaltungen waren schon sehr beeindruckend, all meine Erwartungen wurden weitaus übertroffen. Um 18 Uhr fing das Theaterstück an, ich kann meine Begeisterung für dieses so einmalig inszenierte Spektakel nur schlecht in Worte fassen, man muss es einfach selbst miterlebt und gesehen haben. Die Aufführung übertraf alle Erwartungen, und war ein einmaliges Erlebnis. Auch das ganze Drumherum des Altenburger Prinzenraubs war sehr schön.

Ich möchte mich bei Herrn Müller bedanken, für die Bereitstellung der Freikarten für das www.pegasusradio.net, und natürlich auch Andre´ Bethke für die herzlichen Stunden.

Auf jeden Fall werden wir im nächsten Jahr wiederkommen, denn so ein Spektakel ist einfach großartig.

Vielen Dank und liebe Grüße

Stefan und Melli aus Berlin
Ann-Cathrin Worasek aus Hof (Franken)

Mittwoch, 30-06-10 21:18
hallo,
ich hatte ja die Freikarten für den 26.6. bei dem Onlineraiosender Pegasusradio.net gewonnen. da ich sowas wie den Prinzenraub vorher nicht wirklich kannte, musste ich das wohl oder übel etwas mit dem Hofer Burgfest vergleichen. Doch was uns dort erwartete übertraf echt alles.

Obwohl ich und mein Freund leider ne halbe stunde zu spät zum theaterstück kam, fanden wir das was wir gesehen hatten trotzdem genial.

auch die schwertkämpfe und die feuershow übertrafen alle unsere Erwartungen.

Wir werden auf jeden Fall auch zum Prinzenraub 2011 dort sein, weil die Stimmung und einfach die ganze Atmospäre muss man ein zweites mal erleben =).

bis dahin
Liebe Grüße aus Hof (Franken)
Ann-Cathrin Worasek
Dr. Hans Joachim Kessler aus Frohburg

Freitag, 25-06-10 14:18
Meine Eindrücke:
zunächst großen Respekt für die Leistung aller Beteiligten. Man spürt, hier spielt das Herz mit!
Ausgezeichnet haben mir der Kunz, Albrecht, die Gaukler, aber auch der Kurfürst und der Kanzler gefallen. Eine überzeugende, packende schauspielerische Leistung - weil: s.o! Im Gegensatz zum Vorjahr haben die Texte z.g. T. mehr Biss, vor allem auch mehr Witz, kurzum, ein Stück, das alle meine Erwartungen erfüllt.

Erstes Verdienst: es wird auf eine Geschichte in der Geschichte aufmerksam gemacht, ohne pädagogische oder gar fachhistorische Deutungshoheit. Im Gedächtnis wird das Spiel an authentischem Ort bleiben!

Zweites Verdienst: das Spiel unterhält, ohne Klamotte zu sein, passagenweise hat es eine erfreuliche Tiefe ohne verkopft daherzukommen.
Drittes Verdienst: es ist eine Freude, komödiantenhaftes Spiel mit opulenter und sinnenfroher Ausstattung zu erleben. Sogar die Bestuhlung war dank der Kissen so, dass der Besuch sehr angenehm war.

Einzige kritische Anmerkung, etwas mehr zeitliche Dichte und damit etwas mehr Fluss im Spiel würde dem Ganzen noch mehr Attraktivität verleihen.

Ich freue mich, da ich ja schon so lange mit dem Thema befasst bin, dass es so gut rübergebracht wird.

Gruß Hans und ein schönes Wochenende, vor allem weiter viel Erfolg beim Spiel und viele erfreute Zuschauer.




VORSCHAU
PRINZENRAUB-VIDEO'S
PRESSE
Die Zeitungsartikel & Kritiken der letzten Jahre finden Sie in den: